Startseite
    Bücherwürmer
    Haarige Angelegenheiten
    Hexenküche
    Hörspiele
    Komisch, Komisch...
    Küchenmagie
    Mein Leben und ich
    Tierisch
    Traumflug
    Unsortierter Rest
  Über...
  Archiv
  Linkliste
  Bücherkiste
  Impressum/ Disclaimer
  Caniden
  DSA
  Küchenmagie
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Alchemilla
   Cpt. Calhoun
   Cpt. Salek
   Eulchen
   Fireez
   Jana´s Spiraltanz
   Lebenstaenzer
   Nenya´s Wassergeflüster
   Norelana
   Seamera
   Tahira´s Seelenheim
   Urmutter
   Wolfskatze

Webnews



http://myblog.de/das.baeumchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





*gnampf*

So, ich komme hier mit dem Design und der Formatierung nicht klar (wie gut zu sehen ist...). Habe mich in den letzten Wochen damit herumgeärgert.

Und da mir meine Zeit dafür eindeutig zu kostbar ist, gibts jetzt was Neues: http://yggdrasil.over-blog.de/

Vielleicht kehre ich irgendwann wieder zurück... Mal schauen.

LG

das Bäumchen

17.2.10 20:53


Werbung


Film-Stöckchen

Das Stöckchen habe ich beim Zombiekätzchen gemopst. Alle fett gedruckten Titel habe ich schon gesehen.

1. Avatar – Aufbruch nach Pandora 2009 James Cameron
2. Titanic 1997 James Cameron
3. Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs 2003 Peter Jackson
4. Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2 2006
5. The Dark Knight 2008 Christopher Nolan
6. Harry Potter und der Stein der Weisen 2001 Chris Columbus
7. Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt 2007 Gore Verbinski
8. Harry Potter und der Orden des Phönix 2007 David Yates
9. Harry Potter und der Halbblutprinz 2009 David Yates
10. Der Herr der Ringe – Die zwei Türme 2002 Peter Jackson
11. Star Wars Episode I – Die dunkle Bedrohung 1999 George Lucas
12. Shrek 2 – Der tollkühne Held kehrt zurück 2004
13. Jurassic Park 1993 Steven Spielberg
14. Harry Potter und der Feuerkelch 2005 Mike Newell
15. Spider-Man 3 2007 Sam Raimi - noch nicht
16. Ice Age 3 2009 Carlos Saldanha, Mike Thurmeier
17. Harry Potter und die Kammer des Schreckens 2002 Chris Columbus
18. Der Herr der Ringe – Die Gefährten 2001 Peter Jackson
19. Findet Nemo 2003 Andrew Stanton
20. Star Wars Episode III – Die Rache der Sith 2005 George Lucas
21. Transformers – Die Rache 2009 Michael Bay
22. Spider-Man 2002 Sam Raimi
23. Independence Day 1996 Roland Emmerich
24. Shrek der Dritte 2007 Chris Miller
25. Star Wars Episode IV – Eine neue Hoffnung 1977 George Lucas
26. Harry Potter und der Gefangene von Askaban 2004 Alfonso Cuaron
27. E.T. – Der Außerirdische 1982 Steven Spielberg
28. Der König der Löwen 1994 Roger Allers, Rob Minkoff
29. Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels 2008 Steven Spielberg
30. Spider-Man 2 20204 Sam Raimi
31. 2012 2009 Roland Emmerich
32. The Da Vinci Code – Sakrileg 2006 Ron Howard
33. Die Chroniken von Narnia – Der König von Narnia 2005 Andrew Adamson
34. Matrix Reloaded 2003 Andy & Larry Wachowski
35. Oben 2009 Pete Docter, Bob Peterson
36. Transformers 2007 Michael Bay
37. New Moon – Biss zur Mittagsstunde 2009 Chris Weitz
38. Forrest Gump 1994 Robert Zemeckis
39. The Sixth Sense 1999 M. Night Shyamalan
40. Fluch der Karibik 2003 Gore Verbinski
41. Ice Age 2 2006 Carlos Saldanha
42. Star Wars Episode II – Angriff der Klonkrieger 2002 George Lucas
43. Kung Fu Panda 2008 Mark Osborne, John Stevenson
44. Die Unglaublichen 2004 Brad
45. Hancock 2008 Peter Berg
46. Ratatouille 2007 Brad Bird
47. Vergessene Welt – Jurassic Park 1997 Steven Spielberg
48. Die Passion Christi 2004 Mel Gibson
49. Mamma Mia! 2008 Phyllida Lloyd
50. Madagascar 2 2008 Eric Darnell, Tom McGrath
51. 007 – Casino Royale 2006 Martin Campbell
52. Krieg der Welten 2005 Steven Spielberg
53. Men in Black 1997 Barry Sonnenfeld
54. 007 – Ein Quantum Trost 2008 Marc Forster
55. I Am Legend 2007 Francis Lawrence
56. Iron Man 2008 Jon Favreau
57. Nachts im Museum 2006 Shawn Levy
58. Mission: Impossible 2 2000 John Woo
59. Armageddon 1998 Michael Bay
60. King Kong 2005 Peter Jackson
61. The Day AfterTomorrow2004 Roland Emmerich
62. Star Wars Episode V – Das Imperium schlägt zurück 1980 Irvin Kershner
63. Wall-E – Der Letzte räumt die Erde auf 2008 Andrew Stanton
64. Kevin – Allein zu Haus 1990 Chris Columbus
65. Madagascar 2005 Eric Darnell, Tom McGrath
66. Die Monster AG 2001 Pete Docter
67. Die Simpsons 2007 David Silverman
68. Terminator 2 – Tag der Abrechung 1991 James Cameron
69. Ghost – Nachricht von Sam 1990 Jerry Zucker
70. Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich 2004 Jay Roach
71. Aladdin 1992 John Musker, Ron Clements
72. Troja 2004 Wolfgang Petersen
73. Twister 1996 Jan De Bont
74. Indiana Jones und der letzte Kreuzzug 1989 Steven Spielberg
75. Illuminati 2009 Ron Howard
76. Toy Story 2 1999 John Lasseter
77. Bruce Allmächtig 2003 Tom Shadyac
78. Shrek – Der tollkühne Held 2001 Andrew Adamson, Vicky Jenson
79. Der Soldat James Ryan 1998 Steven Spielberg
80. Mr. & Mrs. Smith 2005 Doug Liman
81. Star Wars Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter 1983 Richard Marquand
82. Charlie und die Schokoladenfabrik 2005 Tim Burton
83. Gladiator 2000 Ridley Scott
84. Der weiße Hai 1975 Steven Spielberg
85. Hangover 2009 Todd Phillips
86. Mission: Impossible 1996 Brian De Palma
87. Pretty Woman 1990 Garry Marshall
88. Cars 2006 John Lasseter
89. Matrix 1999 Andy & Larry Wachowski
90. X-Men – Der letzte Widerstand 2006 Brett Ratner
91. Das Vermächtnis des geheimen Buches 2007 Jon Turteltaub
92. Last Samurai 2003 Edward Zwick
93. Tarzan 1999 Kevin Lima, Chris Buck
94. 300 2007 Zack Snyder
95. Ocean’s Eleven 2001 Steven Soderbergh
96. Pearl Harbor 2001 Michael Bay
97. Men in Black II 2002 Barry Sonnenfeld
98. Sherlock Holmes 2009 Guy Ritchie
99. Das Bourne Ultimatum 2007 Paul Greengrass
100. Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen 1993 Chris Columbus

Ich glaub´ ich schau zuviele Filme...

16.2.10 15:17


How geek are you?

61% Geek

Created by OnePlusYou - Free Dating Site

 

22.1.10 10:06


Neues Jahr - neue Vorsätze... oder so.

Vorweg: Nein, ich bin nicht der Typ, der fürs neue Jahr gute Vorsätze macht um sie dann doch nicht einzuhalten. Das habe ich mir schon vor Jahren abgewöhnt.

Ich nehme aber das neue Jahr zum Anlass noch "alternativer" zu werden. Zum Einzug in die neue Wohnung habe ich von meiner Mutter ihre Putzmittelvorräte geschenkt bekommen. Und das trotz Wehren mit Händen und Füßen. So nach und nach ersetze ich nun leere Flaschen und Packungen durch ökologischere/ ökologische Produkte.

Ich nutze bereits

- Neutralreiniger
- Toilettenreiniger

von Frosch und bin damit gut zufrieden. Den Neutralreiniger nehme ich eigentlich für alles: Boden, Wanne, Waschbecken, Fliesen, Meerschweinchenheim.

Für die Fenster (sofern ich sie mal putze *hust*) habe ich mir die "Öko-Eigenmarke" von PLUS geholt, nutze diese aber mit gemischten Gefühlen. Bei der ersten Anwendung habe ich den Sprüh-Fensterreiniger pur verwendet, das gab nicht nur Streifen sondern fiese Schlieren. Jetzt sprühe ich den Reiniger zwar auch auf das Fenster, wische aber mit reichlich klarem Wasser nach. Und siehe da: Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Sollten sich mal stärkere Verschmutzungen einstellen, benutze ich Essig. Vor allem das Meerschweinchenheim wird einmal in der Woche beim Großreinemachen erst mit Neutralreiniger-Wasser-Gemisch abgeschrubbt und dann komplett mit Essig nachgewischt. Das verringert eventuellen Urinstein und desinfiziert zudem noch.

Ich überlege nun noch zusätzlich auf Soda, Essigessenz und Zitronensäure umzusteigen.
Habt ihr Erfahrungen damit?
Welche Alternativen gibt es noch?
Wie umweltschonend sind diese Dinge tatsächlich?

Für die Wäsche suche ich nun noch entsprechende Alternativen. Im Moment nutze ich ein - ebenfalls von Mama "geerbte"- konventionelles Flüssigwaschmittel. Mir war gar nicht so bewusst, wie schädlich Flüssigwaschmittel sind. Nach der Lektüre des Buches "50 einfache Dinge die Sie tun können, um die Welt zu retten und wie Sie dabei Geld sparen" (Autor: Andreas Schlumberger, Verlag: Heyne) möchte ich nun auch das Waschmittel auf "Öko" umstellen. Wie ich das genau anstelle weiß ich noch nicht so recht. Spontan fallen mir folgende Möglichkeiten ein:

- Waschnüsse - aber hier stimmt die Ökobilanz nicht
- 08/15 Ökowaschmittel
- Baukastensystem

Zusätzlich benötige ich noch dringend einen Entkalker und auch der sollte möglichst umweltschonend und zusammen mit dem normalen Waschvorgang nutzbar sein.

Wie wascht ihr?
Interessiert euch die Ökobilanz überhaupt?
Achtet ihr auf Nachhaltigkeit?
Wie praktikabel ist eure Methode?
Wie schonend ist sie für Umwelt, Maschine, Wäsche und Geldbeutel?

Ich freue mich schon auf eure Antworten.

6.1.10 16:23


Wenigstens möchte ich...

... euch

 

wünschen.

Zum Yul feiern bin ich leider nicht gekommen. Aber das ach so christliche Weihnachtsfest hat ja auch genügend heidnische Symbole und Rituale emotion

Also: Genießt die (hoffentlich) freien Tage und entzündet viele, viele Kerzen um dem Licht den Weg zu zeigen. Feiert schön mit euren Liebsten!

24.12.09 09:43


Update

Hallo ihr Lieben!

 Bevor ich zur Arbeit muss (Spätschicht *heul*) wollte ich mal wieder ein kleines Update in Sachen "Haare" geben.

Das Leave-In habe ich beibehalten, ich habe nur noch etwas mehr Seidenprotein dazugegeben, da meine Haare im Winter stärker verknoten.

Als Shampoo benutze ich im Moment Alverde Glanzshampoo, der Waschrythmus schwankt weiterhin zwischen zwei und drei Tagen. Mehr bekomme ich irgendwie nicht hin.

Jetzt im Winter mache ich auch öfter Ölkuren, gern mit Nachtkerzenöl. Das riecht zwar etwas komisch (wie ich finde) aber ist gut für die Kopfhaut. Ich lasse das Öl immer über Nacht einwirken, habe dafür extra ein Handtuch das man gut um den Kopf knoten kann.

Mit dem Henna bin ich z. zt. ehrlich gesagt etwas nachlässig, wenn ich Zeit finde werde ich kurz vor Weihnachten aber nochmal färben.

Von der Länge her ist ein bisschen was dazu gekommen, ich bin jetzt bei etwas über Schulterblattlänge. Also auf gutem Weg zum Traumhaar

Und hier ein kleines Foto:

12.12.09 10:23


Schweinebilder

Alle drei zusammen: 

 Eisblume

 Lilly

 Eisblume

 Nixus

 Nixus

26.11.09 11:55


Kali

Ich weiß nicht - irgendwie habe ich einen Hang zu den "dunklen" Göttinnen. Und das schon über Jahre. Immer zur Herbst- und Winterzeit setzen sie sich in Szene. Im Frühjahr und Sommer sind sie zwar auch da, aber immer nur latent.

Kali ist eine für mich fremde, exotische Gottheit mit der ich mich noch nicht so viel auseinandergesetzt habe. Sie übt aber durchaus eine starke Faszination auf mich aus. Aus diesem Grund habe ich beschlossen, mich in diesem Winter näher mit ihr zu beschäftigen.

Hier einige kleine Infos über die Gute, die meiner Meinung nach zwar keine Licht- und Liebe-Göttin ist, aber auch sehr verkannt wird:

Kali
(Sanskrit, wörtl.: „Die Schwarze&ldquo

Pantheon:

  • Hinduismus
    → ca. 900 Millionen Anhänger = 3. größte Religion
    → Ursprung: Indien
    → kein gemeinsames für alle gleichermaßen gültiges Glaubensbekenntnis sondern viele Strömungen
    → Trotz unterschiedlicher Ansichten werden Feiertage gemeinsam begangen: „Einheit in der Vielfalt“
    → Verschmelzung von mehreren verschiedenen religiösen Systemen: den altindischen Religionen und der Religion der Arier
    → Keine Polytheistische Religion, sondern Henotheismus = alle Götter sind Ausdruck des einen höchsten persönlichen Gottes (der je nach Ausrichtung verschieden ist) oder auch der unpersönlichen Weltseele (Brahman)
    → Die Göttin (= devi) ist die Wurzel des Daseins
    Shiva ist nur reiner Geist, Manifestation findet erst durch die Berührung mit der dynamischen weiblichen Lebenskraft (= shakti)statt
    Ohne Wirken der Göttin können die Götter nicht ins Sein treten und bleiben leblos.

Funktion:

  • Göttin für: Tod, Zerstörung, Erneuerung.(Ohne Zerstörung kann nichts neues entstehen, Leben und Tod sind untrennbare Einheit und ein ewiger Kreislauf = Samsara)

  • Verkörperung des Zornes Durgas (Durga = Göttin der Vollkommenheit)
    Kali soll aus Durgas Stirn entsprungen sein
    In anderen Mythen ist sie die dunkle Seite Parvatis (= Gattin des Shiva, „Tochter der Berge“, Sinnbild für Mutterschaft aber auch Erhaltung und Zerstörung) und eine der Mahavidyas (= Gruppe von zehn hinduistischen Göttinnen von denen die meisten in zornvollen und schrecklichen Formen erscheinen: Kali, Tara, Chinnamasta, Bhuvaneshvari, Bagala, Dhumavati, Kamala, Mitangi, Sodashi (auch Sundari) und Bhairavi oder Tripura Bhairavi.)

  • Wird meistens in Schwarz, manchmal auch in Blau dargestellt

  • Furcht erregendes Äußeres, auf vielen Zeichnungen jedoch mit dem Mudras „Fürchtet euch nicht“ dargestellt (Mudra = symbolische Handgeste)

  • Beschützerin der Menschen und göttliche Mutter

  • Symbol für Kala“, die Zeit

  • Zerstörerin der negativen Kräfte und Illusionen

  • Befreierin des Geistes

  • Wird oft unabhängig von Männern und männlichen Gottheiten dargestellt, ist aber Gattin von Shiva und mit diesem als „Elternpaar des Universums“ bekannt

  • Feiertag Kalis ist Kalipuja, am selben Tag wie das Lichterfest Diwali, nach dem Mondkalender meist Ende Oktober/Anfang November
    Verehren Hindus im Osten von Indien an diesem Tag Kali, die dunkle Seite der Göttin, beten andere sie zur selben Zeit als Lakshmi an, als strahlende, Glück verheißende Göttin

  • Einer ihrer bekanntesten Tempel ist der Kalighat-Tempel in Kolkata (vorher Kalkutta, wichtiger hinduistischer Wallfahrtsort)
    Statue = riesiger schwarzer Gesteinsblock, je nach Legende im Fluss gefunden oder aus der Erde gewachsen
    Im Laufe der Zeit wurden goldene Gliedmaßen und prachtvolle Bekleidung angebracht

  • Kali = Schutzgöttin der Stadt Kolkata ( = Kalkutta)

  • Schutzgöttin der Yogis

  • Je gruseliger der Anblick desto größer der Schutzfaktor

Magische Arbeit:

  • Anrufung hauptsächlich bei Neumond

  • Schutzgöttin

  • Innerer Friede ( → Luisa Francia: einschlafen, träumen, ausschlafen)

  • Klare Sicht auf eine Sache oder eine Person

Sonstiges:

  • Die „Thugs“ existierten seit dem 7. Jahrhundert nach Christus. Die Sekte brachte der Göttin Kali Menschenopfer dar. Dabei wurden die männlichen Opfer (Frauen wurden verschont) ausgezogen und auf körperliche Unversehrtheit untersucht. Die „Thugs“ opferten niemals körperlich unversehrte Menschen. Nach der Überprüfung wurde das Opfer langsam stranguliert, damit die Göttin sich an den Qualen erfreuen konnte. Die „Thugs“ trieben im heutigen Uttar Pradesh und in Zentral Indien ihr Unwesen. Im Jahr 1861 verboten die Briten die Opferungen des Stammes. Nachdem ein britischer Offizier von dem Stamm umgebracht wurde, begannen die Briten mit der Ausrottung. Im Jahre 1882 wurde der letzte „Thug“ gehängt.

(c) by yggdrasil
Diesen Text habe ich vor einiger Zeit für unseren Frauenkreis in Münster zusammengestellt.

Quellen: www.wikipedia.de, Luisa Francia - Einschlafen träumen ausschlafen: die gabe der schmetterlingsfrau, Verlag Frauenoffensive (Juni 2005), Kim Knott, Ekkehard Schöller - Der Hinduismus: Eine kurze Einführung (Taschenbuch), Reclam, Ditzingen (November 2000)

29.10.09 09:25


Schweine und mehr... oder so...

So langsam lebe ich mich hier ein. Die Wohnung ist soweit eingerichtet (ein Küchenschrank steht immer noch auf dem Boden, aber Papa ist so nett und hängt ihn in der kommenden Woche noch an die Wand)

Tja und dann ist noch mehr passiert...

Mir war es hier in der Wohnung irgendwie zu leer. Das Getrappel von Hundepfoten hat mir einfach gefehlt. Da wir hier aber keinesfalls einen Hund halten können, haben mein Freund und ich überlegt, welches Haustier es denn werden könnte.

Gelandet sind wir dann bei Meerschweinchen. Da ich von einer Bekannten aus einem Hundeforum wusste, dass sie auch Meerschweinchen hält, habe ich sie per Mail angeschrieben und wollte mich mal allgemein schlau machen.

Irgendwann hat sie mir dann geschrieben, dass sie sich ein neues Schweinchen geholt hat. Das wurde aber von der ganzen Gruppe gemobbt und weggebissen. Zum Züchter wollte sie es aber nicht mehr zurückgeben. Also hat sie es mir angeboten. Nach einigem Hin und Her habe ich dann zugesagt.

Sie hat sich für ihre Gruppe ein neues Meerschwein geholt und die Schwester dazu für die "Ausgestoßene". Die Beiden haben sich am Anfang gar nicht verstanden. Die "Ausgestoßene" (Eisblume) hat die Kleine durch den Käfig gejagt, weggebissen und niedergemacht. Aber nach einigen Tagen hatten sie sich dann zusammengerauft und verstehen sich jetzt ganz gut.

Gestern sind wir dann aufgebrochen und haben die Beiden geholt. 500 km für den Hin- und Rückweg. Ich weiß - ich bin verrückt.  Aber ehrlich gesagt: Ich bin es gerne!

Den Käfig, Futter und 1000 Tipps habe ich noch geschenkt bekommen und habe "nebenbei" noch die tollen Malis und den Pflegeairedale kennengelernt. Da ging mir echt das Herz auf! (Falls du das liest mottine: Daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanke!!!!)

Jetzt sitzen die Beiden hier im Käfig und leben sich ein. Gefuttert wird ordentlich, nur Angst haben beide noch ganz schön. Die kleine Schwarze habe ich jetzt übrigens auf "Lilly" getauft.  

Den Käfig bauen wir noch selber aus (Es kommt noch eine Etage dazu), eine Anleitung habe ich ebenfalls mitbekommen.

Ich hoffe, dass die Beiden hier glücklich werden.

Ach ja: Zur Gesellschaft suche ich jetzt noch ein kastriertes Böckchen. Habe zwar schon Kontakt zu einigen Züchtern, aber vielleicht wisst ihr ja auch ein armes Schweinchen, dass dringend ein neues Zuhause sucht.

So, und jetzt gehe ich mal weiter Schweine gucken. Die Beiden sind einfach toll!

18.10.09 12:39


Neuer Lebensabschnitt

Nachdem wir in den letzten Wochen renoviert, geräumt und geschleppt haben ist es nun offiziell: Ich bin umgezogen!

Klar, einiges muss noch gemacht werden -die Küchenoberschränke liegen noch eingepackt und nicht zusammengebaut herum und die Couch hat eine Lieferzeit von 8-10 Wochen, da ich einige Extras haben wollte (spiegelverkehrt und andere Stoffe als auf Lager waren)- aber im Großen und Ganzen ist alles fertig und bewohnbar.

Das Schöne ist, dass sich mein Arbeitsweg nun mehr als halbiert hat und der Weg auch besser zu fahren ist. Außerdem wohne ich nun endlich allein und kann im Prinzip tun und lassen was ich möchte.

Aber Nachteile gibt es auch: Ich bin nach Recklinghausen gezogen, in einen Stadtteil, der nicht zu den Besten gehört. Die Leute, die hier wohnen gehören nicht unbedingt zur Klientel mit denen ich bisher zu tun habe bzw. mit denen ich etwas zu tun haben möchte. Die Jugendlichen/ jungen Leute teilen sich im Wesentlichen in zwei Parteien: Konkret krasse Ausländer (nein, ich habe keineswegs was gegen Ausländer, nur überall gibt es solche und solche - in dieser Gegend leider wohl eher solche...) oder Bomberjacken und Springerstiefel tragende Deutsche, die diese Klamotten nicht aus ästhetischen Gründen tragen (auch nicht besser als die oben genannte Gruppe...)

Eine Arbeitskollegin meinte jüngst: Im Ruhrgebiet ist die Asi-Dichte leider besonders hoch. Dem kann ich bis jetzt nur zustimmen. - In Münster hatte ich keine Probleme nachts mit dem Rad oder zu Fuß durch die Gegend zu kurven, aber hier mag ich selbst bei Licht kaum vor die Haustür.

Wahrscheinlich muss ich mich hier nur einleben, aber leicht wird das wohl nicht werden...

3.10.09 18:26


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung